Der neue Mercedes C-Klasse Spot: Shitstorm-Alarm?!

Mercedes C-Klasse 2014

Hi Kinners,

bin ich denn der Einzige, der im neuen Spot von Mercedes absolut hochwertiges Shitstorm-Potential sieht??? Visuell wie gewohnt wundervoll ästhetisch und aus dem Hause “Jung von Matt/Alster” nicht anders zu erwarten, fällt in etwa bei der Hälfte des Spots folgender Satz:

Neben ihm sitzt ein Designer. Eine Sängerin… oder ein Kollege! Ähm… besser eine Kollegin! Oder vielleicht auch: DER BOSS!

Visuell begleitet wird dieser Abschnitt durch sehr scharfe Frauen (eine Schaupsielerin, zwei Rollen) und einen sehr “klassischen” Kollegen! ;-) Wundert mich, dass da nicht schon jemand kräht! Immerhin kommentiert die Stimme aus dem Off süffisant: “Ähm… oder ein Kollege!”

Protagonistin im neuen C-Klasse Spot von Mercedes

Man stellt sich sich die Frage “Wieso besser ein Kollege?” Was geht durch den Kopf des Fahrers, dass er etwas dagegen haben könnte, neben einem Kollegen zu sitzen? Immerhin ist es doch eh nur ne Kollegin… und jeder weiß, dass man da nichts falsches denken darf, denn asexuelle Kollegen-Frauen-Menschen sind dem Kollegen-Mann-Menschen absolut gleichwertig. Man soll die gefälligst auch nur als Kollegen-Menschen betrachten und nicht als hottes Mädel, das man gerne fragen würde “Who is ur boss, B**y?!?!” ;-) Aber dieser Gedanke wird ja im Fortlauf des Spots relativiert, denn plötzlich ist die Dame eh nicht mehr die attraktive Kollegin von eben, sondern die scharfe BossIn, die einem auch mal lüstern zuzwinkern darf.

Zur Kampagne selbst irritiert mich die Interpretation der Horizont, die schreibt: “Damit will die Stuttgarter Premiummarke vor allem beruflich erfolgreiche Menschen erreichen, die stilsicher sind und ein hohes Qualitätsbewusstsein haben.” Äh sorry…, aber wieso dann der “Kollegen-Seitenhieb”? Ich meine, die besagt Zielgruppenbeschreibung trifft zu 80% auf Schwule zu! Da sollte man als Premiummarke zu Zeiten, in denen jeder überempfindlich auf besagtes Thema reagiert, vielleicht n bissi vorsichtig sein? Wieso Kollegin, statt Kollege, hm?

Schaut ihn euch doch einfach mal an. Vielleicht bin ich auch einfach wegen der Omnipräsenz des Themas besonders hellhörig. Jedenfalls finde ich den Spot trotz allem ganz ok und solide… das Auto aber, ist eine ästhetische Wucht!!! Schaaaarrfff!!! Und ein tolles Gesicht!

Euer Paule

  • Jo

    Na, vielleicht sollte man sich mal überlegen, wie viel Überwindung es den Herrn Fahrer gekostet hast, die Dame, die nebem ihm sitzt, als Boss zu akzeptieren. Das scheint er ganz souverän zu meistern. Selbst diesen Schritt schaffen die meisten Männer noch nicht, und von dem her: Mutig von Mercedes!

    • iwanitoo

      Wahre Worte, Jo. So muss man das natürlich auch mal betrachten. :-)

  • stef

    Die Bossin kommt mir schwer bekannt vor… Gibt es da nen Namen?

    • http://www.iwanitoo.com iwanitoo

      Hi stef,

      keine Ahnung, du! Ich kenn die nicht. Wenn ichs rausbekomm, geb ich Bescheid. :-)

Top